Georgien Nachrichten
April 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30

Glaube an Demokratie in Georgien lebt weiter

[15.06.2010] Die Kongressabgeordnete Allyson Schwartz hat in einem Brief an ihre Kollegen den Glauben vertreten, dass die Wahlen in Georgien am 30. Mai ein „sehr positiver Fortschritt“ bei dem Versuch seien, „internationale Standards für demokratische Wahlen“ zu erreichen. Sie stützte ihren Glauben dabei auf Berichte der OSZE, die der Meinung ist, die Wahlen wären nach Regeln einer Demokratie abgelaufen.
» zur ganzen Nachricht

Stimmen zur Wahl in Georgien: „Die Wirklichkeit ist ganz anders“

[04.06.2010] Die Kommunalwahlen 2010 sind von Anfang an das Thema dringender Gespräche geworden. Trotzdem feiert heute in Kutaissi, wie in ganz Georgien die regierende Partei den Sieg. Die Regierung beurteilt die Kommunalwahlen als einen Schritt in Richtung Demokratie wie alle früheren Wahlen. Die Wähler (von den Oppositionsparteien ganz zu schweigen) sind anderer Meinung. Sie denken, die Wirklichkeit ist ganz anders - den Wahlen wurden mit schweren Unregelmäßigkeiten im Land durchgeführt und Kutaissi war keine Ausnahme.
» zur ganzen Nachricht

Stimmen aus Georgien

[30.05.2010] Was denken Sie, warum bin ich nicht als Moderatorin bei einem der regierungstreuen Fernsehsender? Gerade, weil sie sehr gut wissen, dass ich nie das machen würde, was man mir sagt. Daher wurde ich bei allen Fernsehsendern blockiert. Vor ein paar Jahren habe ich bei Rustavi 2 und Imedi einige Projekte vorgeschlagen, aber vergebens. Das war ein kleiner Test für mich, ob sie meinen Vorschlag annehmen würden. Ich war unannehmbar für die Regierung, die die meisten Medien besitzt. In der Zeit, als ich als Journalistin tätig war, gab es einen staatlichen Sender. Heute gehört alles der Regierung.
» zur ganzen Nachricht

Georgien Nachrichten jetzt blau

[21.02.2010] Vielleicht ist es Ihnen schon aufgefallen: Die Georgien Nachrichten sind jetzt blau. Neben dieser optischen Änderung steht dahinter eine technische. Und dafür gibt es mehrere Gründe.
» zur ganzen Nachricht

Stimmen aus Georgien

[24.04.2009] Wir hatten genug gute Angebote, unsere Betriebe zu verkaufen. Dann haben wir uns aber anders überlegt, diese aus Prinzip nicht mehr zu verkaufen.
» zur ganzen Nachricht

Stimmen aus Georgien

[22.04.2009] Der Zug von Saakaschwili ist in eine Sackgasse gefahren und dieses Regime hat nicht mehr lange zu leben.
» zur ganzen Nachricht

Zaguria: Die Fluchten des Saakaschwili

[22.04.2009] Wir wurden informiert, dass sich Saakaschwili im Restaurant Meidan befand. Etwa 20 junge Menschen haben sich versammelt und sind schnellstmöglich zum Restaurant gegangen. Saakaschwili ist sofort geflohen, als wir uns dem Restaurant genähert haben. Die Kameras von Maestro und Kawkasia haben dies aufgenommen. Er ist ein feiger Mensch, der Angst von 20 jungen Menschen hat und wie ein Angsthase davon läuft, wenn er sie sieht.
» zur ganzen Nachricht

Stimmen aus Georgien

[21.04.2009] In einem Interview hat Saakaschwili gesagt, er würde diese Regierung in drei Monaten stürzen, wenn er in der Opposition wäre. Diese Regierung würden wir in drei Wochen stürzen, aber damit würden wir nur dem Land schaden. Für Saakaschwili ist dieses Land gleich Null. Er ist ein Dorn im Finger, wenn das auch der Dorn einer Rose wäre. Diese Rose ist für die georgische Gesellschaft ein Fremdkörper und den Dorn müssen wir unbedingt aus dem Finger entfernen.
» zur ganzen Nachricht

Georgische Regierung nutzt Szenario der Eskalation erneut

[13.04.2009] Die georgische Regierung hatte in Zeiten innenpolitischer Spannungen die Taktik verfolgt, mit dem Aufbau eines außenpolitischen Drohszenarios von der Innenpolitik abzulenken. In den letzten beiden Jahren hat Präsident Saakaschwili stets eine Eskalation von Konflikten mit Russland heraufbeschworen, um die Bevölkerung von Nachrichten abzulenken, die sich um die Innenpolitik rankten.
» zur ganzen Nachricht

Unruhen gefährden Wirtschaft

[08.04.2009] Politische Auseinandesetzungen und Unruhen gefährden die Wirtschaft in Georgien. Diese Meinung vertrat der georgische Premierminister Nika Gilauri.
» zur ganzen Nachricht
Nächste 10
Innenpolitik
Außenpolitik
Panorama
Kultur
Medien
Meinung
Presseschau
Wirtschaft
Ermächtigte Übersetzerin für die georgische Sprache
Allgemein beeidigte Dolmetscherin für die georgische Sprache des Landes NRW
Georgische Übersetzungen und Georgisch Dolmetschen bei Georgisch.com - Irma Berscheid-Kimeridze
Georgische Übersetzungen und Georgisch Dolmetschen bei Georgisch.com - Irma Berscheid-Kimeridze